Go Back

veganer Burger Bohnenpattie und Cashewmayonnaise

It's Burgertime! Diese Burger hier enthalten herzhafte Bohnenpatties mit Nussstückchen. Die "Mayonnaise" ist schön cremig dick und basiert auf Cashews.
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen
Land & Region: Amerikanisch
Portionen: 6 (kleinere) Burger

Zutaten

Für die Bohnenpatties:

  • 1 Dose Kidneybohnnen (Abtropfgewicht 250 g)
  • 3 EL geschrotete Leinsamen
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 90 g Nüsse und Kerne (ich habe je 30 g Cashews, Walnüsse und Sonnenblumenkerne genommen)
  • 2 EL Hefeflocken
  • 2 TL mittelscharfer Senf
  • 2 TL gehackt Petersilie
  • 1 Msp. gemahlener Piment
  • ½ TL gemahlener Kreuzkümmel
  • Salz & Pfeffer
  • Öl zum Anbraten

Für die Cashewmayonnaise:

  • 100 g Cashews
  • 2 EL Hefeflocken
  • TL mittelscharfer Senf
  • 150 ml Wasser
  • Prise Salz

Außerdem:

  • 6 Semmeln
  • 6 Salatblätter
  • 2 Tomaten
  • Essiggurken nach Belieben
  • Radisprossen oder milde Zwiebel *siehe Rezeptnotitz

Anleitungen

  • Die Cashews für die Mayonnaise mit heißem Wasser übergießen und zum Einweichen beiseitestellen.
  • Dann die geschroteten Leinsamen für die Burgerpatties mit 3 EL Wasser anrühren und ebenfalls beiseitestellen.
  • Als nächstes die Bohnen kleinpürieren.
  • Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und kleinschneiden. Auch die Nüsse/Kerne müssen in kleinere Stücke gehackt werden.
  • Nun Zwiebel, Knoblauch, Nüsse/Kerne, eingewechte Leinsamen sowie alle weiteren Zutaten für die Patties zu den pürierten Bohnen geben und alles gut miteinander verkneten. Aus dieser Masse dann die Patties formen.
  • Die Patties können nun in etwas Öl von beiden Seiten gut angebraten werden.
  • Weiter gehts mit der Mayonnaise: das Wasser der eingeweichten Cashews abgießen. Nun die Cashews mit allen weiteren Zutaten für die Mayonnaise in einen Hochleistungsmixer geben und cremig mixen.
  • Jetzt gehts auch schon ans Belegen der Burger. Wer möchte kann die aufgeschnittenen Burgersemmeln zuvor noch kurz in der Pfanne mit der aufgeschnittenen Seite nach unten anrösten (ohne Öl). Dann einfach Mayonnaise, Salatblatt, Burgerpattie, noch mehr Mayonnaise, Tomatenscheiben, Essiggurken und Radisprossen zwischen die Burgerhälften schichten und voila, fertig sind die Bohnenburger!

Notizen

Radisprossen schmecken sehr würzig und pikant. Ich ziehe meine Radisprossen immer selber. Das dauert etwa 5 Tage. Wer gerade keine Radisprossen zur Hand hat, kann ein ähnliches Geschmackserlebnis durch ein paar Ringe milde Zwiebel erzielen.