Go Back

Burger mit Quinoa-Kichererbsenpattie und Mango-Senfsoße

Diese köstlichen Burger enthalten ein aromatisch herzhaftes und auch sehr proteinhaltiges Pattie auf Basis von Quinoa und Kichererbsen. Dazu passend gibt's eine süßlich würzige Mango-Senfsoße. Das Pattie passt aber nicht nur super auf den Burger, sondern eignet sich z.B. auch zum Grillen.
Arbeitszeit1 Std.
Gericht: Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen
Land & Region: Amerikanisch
Portionen: 6 Burger

Zutaten

Für die Patties:

  • 2 EL gemahlene oder geschrotete Leinsamen
  • 100 g Quinoa
  • 1 Gemüsebrühwürfel oder 1 EL selbstgemachte Gemüsebrühe*
  • 1 mittelgroße Karotte
  • 1 Zwiebel
  • kleiner Büschel Petersilie
  • 1 Dose Kichererbsen
  • ½ TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 2 EL Sojasoße
  • 2 TL Bockshornklee, gemahlen
  • 30 g Stärke
  • Salz& Pfeffer nach Belieben
  • Öl zum Anbraten

Für die Soße:

  • 225 g Mango (frisch oder TK)
  • 75 g mittelscharfer Senf
  • 2 Stangen Frühlingszwiebel
  • 1 TL Mandelmus
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 EL Sojasoße

Außerdem:

  • 6 Burgersemmeln
  • 6 Blätter Salat
  • 3 Tomaten
  • Gurke
  • was man sonst noch gerne so auf seinen Burger tut

Anleitungen

Die Patties:

  • Als erstes die gemahlenen/ geschroteten Leinsamen mit 2 EL Wasser verrühren und beiseitestellen.
  • Dann den Quinoa mit der Gemüsebrühe bzw. dem Brühwürfel nach Packungsanleitung kochen.
  • Währenddessen schonmal die Karotte raspeln, die Zwiebel würfeln und die Petersilie hacken.
  • Sobald der Quinoa fertiggekocht ist, die Kichererbsen, Leinsamen, Petersilie, Kreuzkümmel, Sojasoße, Bockshornklee, Stärke sowie Salz & Pfeffer zugeben und alles zusammen pürieren.
  • Nun noch die geraspelte Karotte und die Zwiebelwürfel unterheben und aus die Masse 6 Patties formen. Die Masse ist jetzt noch etwas feucht, sodass es i.d.R. einfacher ist die Patties nur grob vorzuformen und dann anschließend in der Pfanne mit einem Pfannenwender nochmal richtig flach zu drücken.
  • Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Patties von beiden seiten leicht anbraten.

Die Soße:

  • Alle Zutaten für die Soße in einen Mixer geben und zusammenpürieren.

Burger belegen:

  • Wer mag kann die aufgeschnittenen Burgersemmeln in einer Pfanne (ohne Öl) anrösten.
  • Den Burger dann mit Soße, einem Salatblatt, Quinoa-Kichererbsen-Pattie, noch mehr Soße, Tomatenscheiben, Gurke und zuguterletzt noch mehr Soß belegen und dann genießen!

Notizen

* ein Rezept für selbstgemachte Gemüsebrühe findest Du hier