Go Back
+ servings

Der ultimative vegane Kaiserschmarrn (glutenfrei)

Österreichs bekannteste und wahrscheinlich auch beliebteste Süßspeise mal ohne Ei und glutenfrei. Ja, das funktioniert! Dieser Kaiserschmarrn ist fluffig, enfach zu machen und wirklich sehr bekömmlich :P
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Abendessen, Brunch, Dessert, Hauptgericht, Mittagessen, Süßspeise
Land & Region: Österreich
Portionen: 2 Personen (als Hauptgericht)

Zutaten

  • 2 EL gemahlene oder geschrotete Leinsamen *siehe Rezeptnotitz
  • 100 g Reismehl
  • 65 g Stärke
  • 50 g Hafermehl (gemahlene Haferflocken)
  • 2 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 200 g Sojajoghurt Natur
  • 150 mL Milch
  • 70 mL Orangensaft
  • 2 EL Ahornsirup
  • handvoll Rosinen
  • Kokosöl oder geschmacksneutrales Öl zum Anbraten

Dazu:

  • Apfelmus
  • Puderzucker
  • frische Himbeeren

Anleitungen

  • Als erstes die gemahlenen oder geschroteten Leinsamen mit 2 EL Wasser verrühren und für mindestens 5 Minuten beiseitestellen.
  • Nun alle trockenen Zutaten (Reismehl, Stärke, Hafermehl, Salz und Backpulver) in eine Schüssel geben und gut durchmischen.
  • Dann alle weiteren Zutaten außer den Rosinen dazugeben. Die angedickten Leinsamen kommen auch in die Schüssel. Jetzt wird alles gut verquirlt.
  • Das Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen, etwa 1 cm dick Teig eingießen und braten bis die Unterseite fest ist. Dann auf die Oberseite ein paar Rosinen streuen und den dicken Pfannkuchen wenden. Wenn wiederum die Unterseite festgeworden ist den Pfannkuchen zerreißen und ggf. etwas weiterbraten bis der Teig durch und durch fest ist.
  • Den fertigen Kaiserschmarrn kann man optional mit Puderzucker bestreuen und dazu Apfelmus und frische Himberren essen!

Notizen

  • Geschrotete Leinsamen kann man direkt so kaufen. Wer gerade nur ganze Leinsamen hat kann diese entweder mörsern oder feinmalen.